Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /homepages/15/d660945035/htdocs/app660959003/wp-content/plugins/revslider/includes/operations.class.php on line 2695

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /homepages/15/d660945035/htdocs/app660959003/wp-content/plugins/revslider/includes/operations.class.php on line 2699

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /homepages/15/d660945035/htdocs/app660959003/wp-content/plugins/revslider/includes/output.class.php on line 3581
Wasser - die Basis deines Lebens - besser-leben-news

Wasser – die Basis deines Lebens

Wasserwesen

Unser Körper besteht zu einem Großteil aus Wasser. Der Wassergehalt nimmt mit zunehmendem Alter ab. Kleinkinder bestehen zu 70-80% aus Wasser. Der junge männliche Erwachsene besteht noch aus ca. 60% Wasser, wohingegen bei jungen Frauen der Wasseranteil nur noch ca. 50% beträgt. Bei Menschen über 75 Jahren sinkt der Wasseranteil dann auf ca. 45% oder sogar weniger.

Wie wirkt das Wasser in deinem Körper?

Das meiste Wasser fließt permanent in Form des Blutes durch deinen Körper und versorgt dich mit Nährstoffen. Es hilft dir Abfälle in den Nieren herauszufiltern und sie über den Harn auszuscheiden. Deine Haut wird gestrafft und du wirkst dadurch jünger. Deine Lunge, Leber und dein Herz funktionieren wie geschmiert. Alle Organe brauchen eine ausreichende Wasserversorgugn um gut zu funktionieren.

Deine Augen bestehen z.B. zu 98% aus Wasser. Dicht gefolgt von deinem Blut mit 92% und deinem Gehirn mit 91% Wasseranteil. Wenn du deinem Körper nicht regelmäßig genügend Wasser zur Verfügung stellst, ist es normal, dass die Organe in ihrer Funktion eingeschränkt werden oder sogar versagen. Wenn z.B. dein Gehirn zu wenig Wasser bekommt ist eine weitverbreitete Folge Kopfschmerz.

Durch das Atmen und Schwitzen geht Wasser verloren. Durchschnittlich verlierst du etwa 2-3 Liter Wasser am Tag. Daher hat dein Körper einen ständigen Wasserbedarf.

Das Wasser das du durch Getränke und Essen zuführst wird im Darm aufgenommen. Er kann aber nur 15ml pro Minute resorbieren, deshalb solltest du das Wasser langsam in kleinen Schlucken trinken. Ansonsten wird der größte Teil wieder ausgeschieden.

Nach neusten Erkenntnissen solltest du gut 1,5 Liter Wasser täglich durch trinken zu dir nehmen, den restlichen Anteil erhältst du durch deine Nahrung. Damit beugst du einer Dehydrierung vor.

Welches Wasser sollte ich trinken?

Mittlerweile ist das Angebot an Mineral- und Quellwassern riesengroß, da kannst du leicht den Überblick verlieren. Ob mit Kohlensäure versetzt oder als stilles Wasser ist letztendlich reine Geschmackssache. Auch Trinkwasser aus der Leitung wird eine immer beliebtere Quelle des Konsums, hat sie doch gleich mehrere Vorteile.

Kein anderes Lebensmittel wir in Deutschland strenger kontrolliert als Leitungswasser. Selbst Quell- und Mineralwasser nicht, sie werden z.B. nicht auf Pestizide geprüft. Zudem kaufst du es nicht teuer im Supermarkt. Leitungswasser kostet im Durchschnitt 0,25 Cent pro Liter. Mineralwasser beim Discounter kostet schon rund 13 Cent pro Liter, dass ist schon 52 mal teurer. Du schleppst keine schweren Kisten und belastest dich auch nicht durch Rückstände aus PET-Flaschen. Was eine deutliche Verbesserung deines Lebens bedeutet.

30 stille Wasser von verschiedenen Herstellern hat Stiftung Warentest 2012 mit dem Ergebnis getestet, dass Leitungswasser ebenso gut oder besser ist.

Was macht das Plastik in meinem Wasser?

Eine Untersuchung von frankfurter Ökotoxikologen im März 2009 bringt ans Licht, dass Mineralwasser aus PET Flaschen stark mit Umwelthormonen belastet sind. Ein Beispiel ist Bisphenol A, eine Plastikkomponente und östrogenartig wirkende Chemikalie. Diese wird aus Kunststoffflaschen ausgelaugt. Leider sind in der Realität eine Vielzahl von Umwelthormonen im Mineralwasser zu finden.

Die Hormonaktivität des Mineralwassers ähnelt dem weiblichen Sexualhormon und wird an die Östrogenrezeptoren angebunden. Mineralwasser hat, hormonell betrachtet, die Qualität von Kläranlagenabwasser. Das macht dich nicht gesünder.

Wie kann ich Leitungswasser zu Sprudelwasser machen?

Hier hilft ein Soda Streamer, aber bitte mit Glasflaschen. Wir benutzen den SodaStream Wasserprudler Crystal mit Glaskaraffen. Diesen bekommst du bei Amazon im Moment im Angebot.

 

Bitte folge uns und gib uns einen Like
error

Karsten-Dorn

Ich bin im Oktober 1964 in Hannover geboren und lebe mit meiner Frau und 5 Kindern in der Nähe von Hannover auf einem Resthof. Meine Tätigkeit als Heilpraktiker für Psychotherapie, Hypnotherapeut, systemischer Therapeut und NLP Coach hat mir Einblicke in viele Bereiche des Lebens ermöglicht. Das was alle Menschen suchen, sind Möglichkeiten ihr Leben zu verbessern. Daher habe ich diesen Blog gestartet und teile hier gern meine Erfahrungen mit Euch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.